Vortragsteaser #6: Die Maus, Mitmachen, IoT und IT in kleinen Unternehmen

WIllkommen zum sechsten Vortragsteaser der OpenRheinRuhr 2016! Unsere Veranstaltung lebt nicht nur von harten Fachthemen, sondern auch von weichen, breit gestreuten Beiträgen. Heute stellen wir Euch vier interessante Beiträge vor, die die Themen Publikum und Partizipation ansprechen. Wie sprechen wir fachfremdes Publikum an? Wie ist die Aussenwirkung von IT in kleinen Unternehmen? Wie verkleinern wir die Einstiegshürden für Anwender beim Mitmachen bei Open Source Projekten und wie vermitteln wir komplexe Themen wie IoT?

Das Gesamtprogramm kann auf der Vortragsseite eingesehen werden.

Organisatoren von Veranstaltungen kennen Ihr Programm, Ihre Zielgruppen und bemühen sich, diese optimal aufeinander abzustimmen. Was jedoch, wenn man sein Programm oder die Informationen, die man vermitteln möchte, einem völlig unbekanntem Publikum interessant vortragen möchte? Monochromec berichtet in seinem Vortrag „Linux Presentation Day mit der Maus“ über seine Erfahrung in der Organisation dieses Events im Zuges des Maus-Türöffner-Tages des Westdeutschen Rundfunks und sucht mit Euch den aktiven Erfahrungsaustausch.

IT-Dienstleister und Administratoren haben es in kleinen Unternehmen häufig nicht einfach. Obwohl es das Buzzword „Digitale Transformation“ mittlerweile sogar in die Bundespoiitik geschafft hat, wird dort häufig meist über Großunternehmen gesprochen; kleine und mittelständische Betriebe bekommen wenig Aufmerksamkeit und Dienstleister und Administratoren stehen in diesen Betrieben ständig unter Rechtfertigungszwang. In seinem Beitrag „Ich habs satt – Die Leiden eines Sysadmins im Umfeld kleiner Unternehmen“ erzählt Stefan Schäfer von 20 Jahren Arbeit an der deutschen Wirtschaftsbasis.

Das Thema „Internet of Things“ polarisiert die Gesellschaft. Haushaltsgeräte und Alltagsgegenstände werden vernetzt und durch Software plötzlich neuen Obsoleszenz-Zyklen ausgesetzt. Wo früher erst dann neu gekauft wurde, wenn es kaputt war, muss man sich nun überlegen, ob man einen neuen Toaster möchte, weil es für den alten keine Updates mehr gibt. Klingt seltsam? Wolgang Romey erzählt Euch in seinem Vortrag „Nachhaltige IT – eine Illusion?“ von der aktuellen Entwicklung und was auf uns zu kommt.

Open Source Projekte leben von der Beteiligung Ihrer Anwender, jedoch empfinden Anwender die Hürden zum Mitmachen häufig als zu hoch: „Ich kann doch gar nicht programmieren“ ist hier eines der häufigsten Stichworte. Jedoch muss man kein Programmierer sein um an der Entwicklung teil zu haben; es gibt in jedem Projekt genug Aufgaben, die mit mehr oder weniger hohen Aufwand auch von Laien übernommen werden können. Dirk Deimeke trägt in „Mitmachen bei und lernen von Open-Source-Projekten“ vor, wie man helfen kann, wo man beginnt und wie man Leute animiert.

Über die OpenRheinRuhr: Die OpenRheinRuhr ist eine Messe mit Kongress rund um das Thema „Freie Software“. Die OpenRheinRuhr 2016 findet am 5. und 6. November 2016 im Rheinischen Industriemuseum in Oberhausen statt.